Drei neue Ehrenmitglieder ernannt

 

v.l. 1. Vorsitzender Heinrich Waldhutter, Frau Marx, EKBR Dieter Marx, Frau Weinzierl, Ehrenvorsitzender des LFV Bayern Alfons Weinzierl, SBR a.D. Karl-Georg Kolb und 2. Vorsitzender EKBR Heinz Geißler

 

Drei neue Ehrenmitglieder ernannt

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte der 1.Vorsitzende des Vereins Bayerisches Feuerwehrerholungsheim e.V., Heinrich Waldhutter, drei Persönlichkeiten, Kameraden und Freunde zu Ehrenmitgliedern ernennen.

Waldhutter: „Es ist bereits Tradition, dass wir diejenigen Mitglieder des Verwaltungsrates, die sich über viele Jahre und in besonderer Weise für den Verein Bayer. Feuerwehrerholungsheim eingesetzt haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen.“

Alle drei Kameraden waren in einer Zeit mit großen Veränderungen und Neuerungen Mitglieder des Verwaltungsrates und sie haben als solche alle wichtigen Beschlüsse mitgetragen, damit sich das Feuerwehrheim heute so präsentieren kann, wie wir es gerade sehen.

Karl-Georg Kolb

Stadtbrandrat Karl-Georg Kolb war von November 2010 bis März 2019 Mitglied im Verwaltungsrat und in dieser Zeit ein zuverlässiger, auch kritischer und zukunftsorientierter Mitstreiter.

Dieter Marx

Ehrenkreisbrandrat Dieter Marx war von Oktober 2007 bis Dezember 2018 Mitglied im Verwaltungsrat und immer ein kompetenter und zuverlässiger Befürworter aller Neuerungen und Veränderungen. Dieter Marx war in dieser Zeit auch für seine alle zwei Jahre organisierten Kommandantendienst­versammlungen ins Feuerwehrheim berühmt und bekannt.

Alfons Weinzierl

Alfons Weinzierl war von September 2001 bis September 2019 im Verwaltungsrat. In seine Zeit fielen auch die Verlegung der Geschäftsstelle und die dazugehörigen Planungen, die er immer voller Überzeugung unterstützt hat. In Alfons Weinzierl hatten und haben wir einen ständigen Befürworter und Unterstützer des Feuerwehrerholungsheimes, der als 1. Vorsitzender des LFV Bayern viel für das Feuerwehrerholungsheim getan und bewegt hat.

Die Initiative für die Gutscheine nach 40-jähriger aktiver Dienstzeit bei der Feuerwehr stammt von Alfons Weinzierl und er hat damit viel dazu beigetragen, dass wir heute eine Auslastung von rund 95 % erreichen.

Mit einem Abendessen und weihnachtlichen Klängen fand der Kameradschafts­abend einen gemütlichen Ausklang.

Artikel zum downloaden

2020-02-18T15:31:46+00:00